Schule und Studium – „Goethe“ und Latein machen es möglich!


Salvete, legentes carissimi venerabilesque! Mihi nomen est Henricus et ego studeo linguam Latinam. Id scriptum de me et studio meo narrabit.

Dies war eine kleine Einleitung für alle Liebhaber/Innen des Lateinischen ;-) ! Mein Name ist Henrik Christiansen und ich besuche das Geschichtsprofil des aktuellen Abiturjahrgangs. Latein ist meines Erachtens ein wunderbares Fach und eine epische, zeitlose Sprache. Dies ist mir besonders in den letzten zwei Jahren bewusst geworden, weshalb ich beschloss, nach meinem Abitur Latein auf Lehramt zu studieren.

Herrn Krüger, der mein Lateinlehrer seit dem neuen Schuljahr (2021/22) ist, habe ich von meinem Vorhaben erzählt und er unterstützte mich dahingehend. Kurz darauf bewährte sich wieder einmal die enge Kooperation unserer Schule mit dem Institut für Klassische Altertumskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und anderen universitären Stellen. Herr Krüger präsentierte mir ein Angebot, das für ein Juniorstudium der lateinischen Sprache warb. Interessierte Lateinschüler/Innen hätten dadurch die Möglichkeit, bereits vor dem Abschluss der Schule, Vorlesungen zu besuchen und gewisse Prüfungen zu absolvieren.

Herr Krüger fragte mich, ob jenes Juniorstudium etwas für mich sei. Ich bejahte die Frage und freute mich über seine Aufmerksamkeit! Ich habe am selben Tag noch eine Mail an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel geschrieben und ein paar Tage später die nötigen Papiere zum Unterschreiben erhalten. Herr Krüger hat mir freundlicherweise ein Empfehlungsschreiben zur Verfügung gestellt, das mich zu einem „prädestinierten“ Schüler für das Lateinstudium erklärte. Nachdem die Schulleitung ebenfalls unterschrieben hatte und ich die Zettel zurück an die Uni schickte, wurde ich als Juniorstudent angenommen und habe nun das Privileg, kostenlos am universitären Leben teilzunehmen.

Die Vorlesungen durfte ich selbst auswählen. Es fielen jene Vorlesungen aus der Entscheidung raus, die in Präsenz (in Kiel) stattfinden sollten und nicht digital zugänglich waren. Ich entschied mich zunächst für die Vorlesungen über das römische Lehrgedicht, bei dem Lucrez (De rerum natura) und Ovid (Ars amatoria) im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Dieser Kurs findet jede Woche Dienstag von 13:15 bis 14:00 über die Online-Plattform BBB statt. Ich höre mir die Vorlesungen über mein IPad in der Schule an, wie man es auf den Bildern erkennen kann - danke Tobi fürs Fotografieren und danke Euch für das Lesen meines Artikels :) !

Manete salvi sapientesque et felix dies Nativitatis, vester discipulus studens Henricus!

(Bleibt gesund und vernünftig und habt fröhliche Weihnachten, Euer studierender Schüler Henrik!)



Informationen zum Thema


Latein an der Goethe-Schule Flensburg

Ausgestorben?! Von wegen! Keine Sprache ist strukturierter (= einfacher zu lernen) als das Lateinische, kein Unterricht heutzutage „lebendiger“ und abwechslungsreicher als der Lateinunterricht! Nicht umsonst „boomt LATEIN“ nicht nur schon seit langem an unserer Schule, sondern auch in der gesamten Bundesrepublik, denn Latein nützt und fasziniert in vielerlei Hinsicht. Was passiert also im Lateinunterricht an unserer Schule? Welche Gründe sprechen für Latein als Fremdsprache? Die Fachschaft Latein wünscht Euch / Ihnen viel Spaß beim Erkunden unserer Internetseite:)!

Weiterlesen