Die „Metamorphosen“ waren an der Goethe-Schule!


Fast 4 Stunden brauchten Elena Schmidt-Arras und Karin Schmitt vom „Theater die exen“ für den Bühnenaufbau – zum Glück haben wir u.a. für solche Fälle einen Fahrstuhl bekommen! Uns wurde am 27.9. in der Aula Geheimnisvolles, Bezauberndes, Witziges, Kurioses, Skuriles – kurz, Theater mit viel Licht und Schatten, einfachen Mitteln mit großer Wirkung (wozu alte OH-Projektoren doch gut sind!), seltsamen „Musikinstrumenten“ und Maschinen geboten. Die Lateingruppen der Klassen 7-Q2 erlebten aus Ovids Metamorphosen die Entstehung des Kosmos aus dem Chaos, die Verwandlung von Steinen durch Deukalion und Pyrrha, die Bestrafung der lykischen Bauern durch eine „Frosch-Metamorphose“, die tragische Geschichte um Pyramus und Thisbe (Romeo und Julia lassen grüßen!) und andere Verwandlungsmythen, angereichert mit einigen Schattenspielereien wie z.B. Tierdarstellungen. Eingebettet war die Vorstellung in die Frage: „Hat der Mensch eine Zukunft? Wird er sich verwandeln? Wenn ja, wohin?“ Wir danken den beiden Darstellerinnen für diese schauspielerisch und künstlerisch sehr ansprechende Vorstellung und den Schüler/innen der ehemaligen En (Lateingruppe)für die Planung und Organisation!

Alexander Welschhoff und Tim Krüger



Informationen zum Thema


Latein an der Goethe-Schule Flensburg

Latein wird an unserer Schule als 2. Fremdsprache (ab Klasse 6) oder als 3. Fremdsprache (ab Klasse 8) unterrichtet und kann bis zum Abitur fortgeführt werden. Unsere Schüler können das kleine Latinum, das Latinum oder das Große Latinum erwerben.

Weiterlesen